Make your own free website on Tripod.com


ZURUECK

Mit dem Sturm - Teil 4

WEITER



Der Wind nadelte ihre Koerper mit spitzen Eiskristallen, waehrend sie sich muehsam den Berghang hinaufkaempften, zwischen massigen Felsbloecken und Schneewehen hinauf, Schritt fuer Schritt. Blessk hielt den Sturm zurueck, aber nur soweit, dass sie ohne zusaetzliche Behinderung klettern konnten. Mehr wagte er nicht, die Elemente waren ohnehin schon zornig genug.
In einer flachen Felsspalte, bis zum Hals im Schnee eingewuehlt, kauerten sie, waerend der Windherr sich sammelte. Khall war ungeduldig, denn er hatte lange genug in der Hoehle gehockt, und es passte ihm nicht, auf den anderen zu warten. Ueber Elementarismus wusste er wenig, doch immerhin war ihm das bewusst, so dass er dennoch Blessk nicht belaestigte. Aus solchen Sachen hielt er sich, wenn moeglich, heraus. Er verstand sich auf's Toeten, und auf wenig mehr. Frueher oder spaeter wuerde seine Zeit kommen...
Blessk hingegen ueberlegte fiebrig, vielleicht gab es doch eine Moeglichkeit, seinen Begleiter zu loszuwerden. Hier draussen konnte eine Menge geschehen. Zwar war seine Armbrust praktisch nutzlos, und im Nahkampf war er dem groesseren Krieger voellig unterlegen, aber der dumpfe Klotz wuerde alleine nie zurueckfinden. Daraus liess sich etwas machen.
Als sie ihren Weg fortsetzten, dachte Blessk einen niedrigen, schmalen Tunnel, fast windfrei, der quer ins Gelaende fuehrte. Er hielt die Luft in dieser Spur, seinem Fluchtweg.
Unvermittelt warf er sich zur Seite,

hoerte Khalls Wutschrei, ueber das Heulen hinweg,

rannte,

geduckt,

seinen geplanten Weg:

Er stolperte - Geister der Tiefe, seid gnaedig!

Sah eine weisse, schemenhafte Gestalt ueber sich, ahnte die Axt.

Rollte sich zur Seite, sein Koerper schneller als seine Gedanken, kam auf die Fuesse, rannte wieder.

Fluchen hinter ihm, beissender Wind in seinem Gesicht. Taumelte, Windfaust in die Seite. Fiel in den Wind, blieb auf den Beinen, rannte.
Bis er zu Boden fiel, auf die Knie, nichts als Keuchen, dass ihm der Sturm vom Mund riss. Keuchen, langsamer, ruhiger. Er drueckte sich in den Schatten eines Felsens, wartete. Er sah nichts ausser dem Schnee.



1 2 3 X 5 6 7 8 9 NACH HAUSE